Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Teublitz  |  E-Mail: info@teublitz.de  |  Online: http://www.teublitz.de

Riesen-Bärenklau – eine Gefahr für Mensch und Tier

Seit einigen Jahren breitet sich innerhalb des Stadtgebietes Teublitz der Riesen-Bärenklau (lat. Heracleum manegazzianum) aus. Welche Gebiete betroffen sind, kann fast nicht mehr eingegrenzt werden. Vorwiegend breitet sich die Staude im Uferbereich von Flüssen und Bächen aus. Deshalb ist hier erhöhte Vorsicht geboten.

 

Diese Staude wurde aus dem Kaukasus eingeführt und Anfang des 19. Jahrhunderts als Zierpflanze in Mitteleuropa angepflanzt. Der Riesen-Bärenklau kann eine Höhe von bis zu vier Metern erreichen. Der Stängel wird an der Basis bis zu 10 cm dick und hat purpurne Flecken. Die Blütezeit ist gewöhnlich von Juni bis August.


Der Riesenbärenklau verdrängt einheimische Pflanzen und führt zu einem Rückgang der lokalen Biodiversität. Weiter kommt noch hinzu, dass von ihm ein erhebliches Gesundheitsrisiko ausgeht. Der Pflanzensaft des Riesen-Bärenklaus enthält sog. phototoxische Substanzen. D. h. in Verbindung mit dem Sonnenlicht verursacht dieser Saft gefährliche Verbrennungen auf der Haut. Auch für Tiere stellt diese Pflanze ein Gesundheitsrisiko dar.

 

Generell gilt es, vorsichtig zu sein und Abstand zu der Pflanze zu halten. Kommt es dennoch zu Hautkontakt, ist es vor allem wichtig, die Sonne zu meiden, damit keine phototoxische Reaktion ausgelöst werden kann.

 

Die Stadt Teublitz wird auf ihren eigenen Flächen durch ihre Mitarbeiter des Bauhofes versuchen, die Pflanzen zu beseitigen, die eine Gefahr für die Gesundheit aller Mitmenschen darstellen. Da sich die Staude so rasch ausbreitet, ist es der Stadt nicht möglich, noch zusätzlich auf allen privaten oder größeren Flächen die Staude zu beseitigen. Deshalb möchte die Stadt Teublitz mit diesem Artikel warnen, keine unbekannte Pflanze zu berühren, dahinter könnte sich die giftige Herkulesstaude verbergen.

 

Foto: Herkulesstaude/Riesen-Bärenklau 

© Stadt Teublitz

drucken nach oben