Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Teublitz  |  E-Mail: info@teublitz.de  |  Online: http://www.teublitz.de

Kommunaler Musikunterricht Rita Rauscher übernimmt die Leitung

Kommunaler Musikunterricht Rita Rauscher übernimmt die Leitung
© Stadt Burglengenfeld

Führungswechsel beim Kommunalen Musikunterricht Burglengenfeld-Teublitz: Der langjährige Leiter Norbert Hintermeier tritt in die zweite Reihe zurück und übergibt den Dirigentenstab an Rita Rauscher. Sie wird unterstützt von Markus Hierl.

 

Die Teublitzer Bürgermeisterin Maria Steger und der Geschäftsleitende Beamte der Stadt Burglengenfeld, Thomas Wittmann, würdigten Norbert Hintermeiers Verdienste. Seit der Gründung des Kommunalen Musikunterrichts im Jahre 1999 hatte der Teublitzer Kirchenmusiker und Lehrer die Leitung inne. Steger und Wittmann stellten besonders Hintermeiers Aufbauleistung in den Anfangsjahren heraus. Heute erlernen rund 500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Kommunalen Musikunterricht ein Instrument.

 

Beim Führungswechsel setzen die Verantwortlichen auf Kontinuität: Auch die neue Leiterin Rita Rauscher und ihr neuer Stellvertreter, Gitarrenlehrer Markus Hierl, sind bereits seit den Anfangstagen dabei. Und: Norbert Hintermeier bleibt dem Kommunalen Musikunterricht als weiterer stellvertretender Leiter erhalten.

 

Seit 40 Jahren unterrichtet Hintermeier als Musikerzieher an der Mittelschule Burglengenfeld (früher Hauptschule). „Musik ist sein Leben", sagte Thomas Wittmann. Mit enormem Fleiß und viel Herzblut habe er sich über Generationen hinweg verdient gemacht um die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses im Städtedreieck. Zudem habe er sich mit den Saltendorfer Telemann-Konzerten überregional einen Namen gemacht, ebenso als Dekanatskirchenmusiker.

 

Maria Steger gratulierte Rita Rauscher zur neuen Aufgabe: „Wir wissen, dass der Kommunale Musikunterricht bei Ihnen in guten Händen ist."

 

Beim Kommunalen Musikunterricht kann man u.a. folgende Instrumente lernen: Klavier, Akkordeon, Violine, Gitarre, E-Gitarre, Keyboard, Schlagzeug, Querflöte, Bratsche, E-Bass. Blockflöte wird unterrichtet in der Grundschule und im Kindergarten. Im Kindergarten wird auch musikalische Früherziehung angeboten.

 

Übrigens: Das Unterrichtsangebot richtet sich nicht nur an Kinder, auch Erwachsene/Senioren können hier ein Instrument erlernen. Der Unterricht ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

 

Die Ausbildung des Kommunalen Musikunterrichts entspricht dem Strukturplan des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) und gliedert sich in musikalische Grundfächer, Instrumentalunterricht, Ensemblefächer sowie ergänzende Fächer.

 

Aktuell sucht der Kommunale Musikunterricht LehrerInnen für Cello und Akkordeon. Auskünfte erteilt Thomas Wittmann, Stadt Burglengenfeld, Tel. (09471) 70 18-14, E-Mail: thomas.wittmann@burglengenfeld.de.

 

Der Kommunale Musikunterricht basiert auf einer Vereinbarung zwischen der Stadt Burglengenfeld und der Stadt Teublitz. Das Ziel der Städte: ein ortsnahes, umfassendes und flexibles Angebot an Instrumentalunterricht für die Bevölkerung. Die Kosten für den Unterricht sind aus sozialen Gründen nicht kostendeckend kalkuliert. Denn, so die Überzeugung der Initiatoren, die Möglichkeit ein Instrument zu erlernen, sollte nicht vom Geldbeutel abhängen. Das anfallende Defizit trägt die Stadt Burglengenfeld zu zwei Dritteln, Teublitz übernimmt den Rest.

 

Informationen im Internet:

 

www.burglengenfeld.de/leben-in-burglengenfeld/kommunaler-musikunterricht/

 

 

Zum Foto:

 

Rita Rauscher (li.) hat die Leitung des Kommunalen Musikunterrichts übernommen, sie wird dabei unterstützt von Markus Hierl (2.v.li.). Bürgermeisterin Maria Steger (re.) und Geschäftsleiter Thomas Wittmann (Mitte) würdigten die Verdienste des langjährigen Leiters Norbert Hintermeier.

 

© Stadt Burglengenfeld

drucken nach oben