Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Teublitz  |  E-Mail: info@teublitz.de  |  Online: http://www.teublitz.de

Schenkung an das Stadtarchiv Teublitz

Schenkung an das Stadtarchiv Teublitz
© Stadt Teublitz

Der Premberger Ortssprecher Franz Pretzl übergab dem Teublitzer Stadtarchiv eine Sammlung zu Themen der Teublitzer Stadtgeschichte, die sein Vater im Verlauf mehrerer Jahrzehnte zusammengetragen hatte. Sie enthält unter anderem Dias, Zeitungsausschnitte und Sterbebilder. Die Sterbebilder reichen dabei teilweise bis in die Zeit des Zweiten Weltkriegs zurück.

 

Die Sammlung besitzt für die Geschichte von Teublitz einen großen Wert, da sie eine sehr gute Ergänzung der Bestände im Stadtarchiv darstellt. Normalerweise umfasst die historische Überlieferung in den Stadtarchiven nur die normale Verwaltungstätigkeit in der Kommunalverwaltung. Dies bedeutet, dass sich in den Gemeinde- und Stadtarchiven nur Akten finden lassen, für die die Kommunalverwaltung in der Ämterhierarchie auch tatsächlich zuständig ist. Werden bestimmte Bereiche (z.B. der gesamte Sozialbereich) nicht von den (kreisangehörigen) Gemeinden, sondern vom Landratsamt verwaltet, ist es auch logisch, dass sich dazu in den kommunalen Archiven nur wenige Schriftstücke finden lassen. Der Weg nach Amberg, in das Staatsarchiv, das für alle Behörden und Landkreise in der Oberpfalz zuständig ist, wird dann oft unvermeidlich.

 

Auch das Vereinsleben ist im Stadtarchiv oft kaum repräsentiert. Diese Lücke schließen private Sammlungen. Herr Pretzl sammelte etwa Sterbebilder, die der Nachwelt Bilder der Verstorbenen übermitteln. Bei den Kriegssterbebildern wird deutlich, wie viele junge Männer ihr Leben im Krieg ließen. Auf den Dias findet man Aufnahmen von Faschingszügen, die bisher im Archiv nicht vorhanden waren. Die Stadt plant, die Dias für eine leichtere Verwendbarkeit zu digitalisieren.

 

Insgesamt stellt die Schenkung eine wertvolle Bereicherung für das Teublitzer Stadtarchiv dar. Die Verantwortlichen sind auch in Zukunft für derartige Schenkungen dankbar, um für die Nachwelt alle Bereiche des Lebens in Teublitz dokumentieren zu können. Wer Fotos und Materialien besitzt, die sich auf Premberg beziehen, soll bitte direkt mit Herrn Pretzl Kontakt aufnehmen.

 

Foto: Franz Pretzl übergibt im Archiv umfangreiche Materialien an Bürgermeisterin Maria Steger und Stadtarchivar Dr. Thomas Barth

 

© Stadt Teublitz

drucken nach oben