Besuchsverbot an der Asklepios Klinik im Städtedreieck

  • Coronavirus
Zu sehen ist der Haupteingang der Asklepios Klinik im Städtedreieck. (Foto: Bernhard Krebs)

Aufgrund der Entwicklungen der Corona-Pandemie auch im Landkreis Schwandorf und der aktuellen Situation in der Klinik, gilt bis auf weiteres an der Asklepios Klinik im Städtedreieck ein generelles Besuchsverbot.

Ausnahmen z.B. für schwerstkranke Patient*innen oder stationäre Kinder sind nach Abklärung mit dem zuständigen Oberarzt möglich. Diese Maßnahme dient dazu, Patient*innen und Klinikpersonal maximal zu schützen. Die Klinik untermauert, dass diese Entscheidung nicht leichtgefallen sei, aber man habe eine besondere Verpflichtung, die Verbreitung des Virus zu verhindern bzw. einzudämmen. Die Angehörigen, so in der Asklepios-Meldung weiter, dürfen gewiss sein, dass die Patient*innen bestmöglich versorgt würden.

Noch ein wichtiger Hinweis: Es gibt für Menschen keinerlei Gründe zu zögern ins Krankenhaus zu kommen, wenn es ihnen schlecht geht. Wenn sie unnötig warten, können sie sich in Lebensgefahr bringen, denn die Grunderkrankung ist oft weit gefährlicher als das Risiko einer Corona-Ansteckung. Besonders kritisch sind hier Herzkrankheiten, Schlaganfälle und Krebserkrankungen.

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.