Sprungziele

„Ein Volksfest wie man es sich wünscht!“

  • Stadtleben
Die Party-Band „Trixi und die Partylöwen“ setzte am Tag der Eröffnung „nur“ den Startpunkt für vier weitere Tage ausgelassener Volksfest-Stimmung. (Foto: Werner Artmann)

Fünf Tage ausgelassene Stimmung und riesiger Andrang im Stadtpark: Das 68. Teublitz Volksfest, nach zweijähriger Corona-Pause, war ein voller Erfolg.

Es war nahezu spürbar, dass die Teublitzer*innen endlich wieder feiern wollten. Da kam das Volksfest im Stadtpark am letzten Mai-Wochenende wie gelegen. Schon zur Eröffnung kannten die Besucherströme kein Ende. Zum Standkonzert am Marktplatz hatten sich so viele Menschen versammelt wie noch nicht zuvor. Umso freudiger war Bürgermeister Thomas Beer, sein erstes Fass Festbier anzuzapfen, was mit drei gekonnten Schlägen gelang.

„Nach langer Feste-Durststrecke blicken wir voller Stolz auf ein erfolgreiches Wochenende zurück“, resümierte Bürgermeister Thomas Beer am Montag nach dem Volksfest. Das Fest habe geradezu für helle Begeisterung bei den Besucher*innen gesorgt, die den Teublitzer Stadtpark endlich wieder mit ausgelassener Stimmung und Leben erfüllt haben.

Der Teublitzer Festwirt Daniel Feuerer und die Schausteller*innen am Vergnügungspark, mit Autoscooter, Kinderkarussell, Kettenflieger und weiteren Fahrgeschäften, freuten sich über den großen Andrang. Auch an den Folgetagen lockte das attraktive Musikprogramm mit Bands wie unter anderem der „BAYERN 1 Band“ oder dem „Froschhaxn Express“. Da dauerte es täglich kaum ein paar Minuten, bis die jungen Madln und Burschen in Tracht schließlich auf den Bänken standen und richtig Gas gaben.

Großer Beliebtheit erfreute sich auch wieder der Kindernachmittag am Freitag mit verbilligten Preisen und der Seniorennachmittag am Samstag mit rund 600 Besucher*innen im Festzelt. Am abschließenden Fest-Sonntag gab es zunächst einen Volksfest-Gottesdienst und einen gut besuchten Mittagstisch.
Das Volksfest wird aber nur der Startpunkt für ein paar weitere Veranstaltungen im Stadtpark sein. Weiter geht es mit einer gemütlichen Radtour zum Start des STADTRADELN, deren Startpunkt am 25. Juni im Stadtpark ist.

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.