Sprungziele

UPDATE: Erschließungsarbeiten in der Schillerstraße

  • Aus dem Rathaus
Im Zeitraum von zwei Wochen werden ab dem 4. Oktober 2022 im Bereich der Schillerstraße Erschließungsarbeiten stattfinden. (Grafik: Thomas Stegerer)

Am Montag, den 4. Oktober 2022 beginnen die Erschließungsarbeiten für das Wohngebiet „Ganghoferstraße“. Im Zuge der Arbeiten kann es zu Einschränkungen für Anlieger*innen für einen Zeitraum von rund zwei Wochen kommen.

UPDATE (21.09.2022):

Aufgrund von Verzögerungen verschieben sich der Erschließungsarbeiten um eine Woche. Start der Baumaßnahmen ist demnach erst am Dienstag, den 4. Oktober 2022. Damit die Müllentsorgung gewährleistet ist, bitten wir darum, die Restmülltonne am 04.10. und auch am 17.10. außerhalb des Baubereichs bereitzustellen.

 

ORIGINAL (20.09.2022):

Nach dem Abschluss der Rohbauarbeiten für die Häuser Nr. 2 und 3 im Wohngebiet „Ganghoferstraße“, werden die Erschließungsarbeiten (Wasser-, Abwasser- und Stromleitungen) in wenigen Tagen beginnen. Ausgeführt werden die Arbeiten von der Baufirma Züblin in Auftrag und auf Rechnung des Investors.

Einschränkungen sind vor allem für Anlieger*innen zu erwarten, die ihre Grundstückszufahrten in der Schillerstraße zwischen Angerstraße und dem Baugrundstück haben.

Aus diesem Grund sollten Fahrzeuge, die zwingend benötigt werden, vorsichtshalber im Zeitraum der zwei Wochen außerhalb des Baubereichs abgestellt werden. Damit die Müllentsorgung gewährleistet ist, bitten wir darum, die Papiertonne am 26.09. und die Wertstoffsäcke am 27.09. ebenso außerhalb des Baubereichs bereitzustellen.

Der genaue Bereich der Arbeiten, bei denen es zu Einschränkungen kommen kann, ist im Lageplan, den Sie hier finden, ersichtlich.

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.