Sprungziele

Rathaus-Erneuerung: Der Weg nach oben

  • Aus dem Rathaus
Blick auf das Teublitzer Rathaus und das Nottreppenhaus an der Ostseite des Gebäudes. (Foto: Thomas Stegerer)

Jetzt geht’s zügig voran bei den An- und Umbaumaßnahmen am Teublitzer Rathaus! Neben der Nutzung des Nottreppenhauses und dem Abbruch des bisherigen Treppenhauses steht noch mehr an.

„So langsam wird es richtig ernst“, leitet Hochbauleiter Jochen Oswald ein, als er von den nächsten Schritten bei den Rathaus-Erneuerungen berichtet. Ihm zufolge werden die auch von außen sichtbaren Arbeiten in den kommenden Tagen in die nächste Runde gehen.

Inzwischen steht das Nottreppenhaus und auch die Absperrungen im Bereich des Parkplatzes hinter dem Rathaus sind umgesetzt. Im nächsten Schritt steht somit der Rückbau des bisherigen alten Treppenhauses an. Damit einhergehend, ist ein Betreten des Rathauses ab der letzten März-Woche nur noch über den Haupteingang möglich. Die Stockwerke eins und zwei sind dann nur noch über das Nottreppenhaus erreichbar.

Im Anschluss daran beginnen Anfang April 2022 die Aushubarbeiten für den Rathausanbau. Die dafür aufgebrachte Fläche beträgt rund 100 Quadratmeter, was in etwa der Fläche von drei Boxringen entspricht. Zeitweise kann es zu Einschränkungen bei der Nutzung der vorhandenen Parkplätze kommen. Eine Beschilderung zur Erreichbarkeit der Parkplätze ist vorhanden.

Aufgrund der Arbeiten kann es auch in den kommenden Wochen immer wieder zu erhöhten Lärm- und Geräuschkulissen kommen. Dies sollten Sie bei der Planung eines Rathaus-Besuchs berücksichtigen.

Mehr zum Thema Rathaus-Erneuerung lesen Sie hier:
Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.