Termin und 3G-Nachweis für Rathaus-Zugang

  • Coronavirus
Ab Montag, den 17. Januar, ist der Zutritt zum Teublitzer Rathaus nur noch nach Terminvereinbarung und zusätzlicher Vorlage eines 3G-Nachweises möglich. (Grafik: Thomas Stegerer)

Ab Montag, den 17. Januar, ist der Zutritt zum Teublitzer Rathaus nur noch nach Terminvereinbarung und zusätzlicher Vorlage eines 3G-Nachweises möglich.

Termine können telefonisch unter der 09471 / 99 22 0 vereinbart werden. Die Ansprechpartner*innen für Ihre Angelegenheiten finden Sie hier. Sofern möglich, bitten wir darum, Anliegen per E-Mail oder telefonisch zu regeln. Dazu nutzen Sie die Adresse info@teublitz.de.

Beim Betreten des Gebäudes ist ein Nachweis über eine vollständige Impfung, Genesung oder Testung in Verbindung mit einem Lichtbildausweis vorzuzeigen. Eine Testmöglichkeit vor Ort besteht nicht.
Darüber hinaus gilt im gesamten Rathaus die Pflicht zum Tragen einer FFP-2-Maske.

Das Rathaus ist auch weiterhin zu den regulären Öffnungszeiten besetzt. Das bedeutet, dass montags und freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Termine vereinbart werden können. Am Mittwoch ist das Rathaus ganztags geschlossen.
Der Haupteingang wird nach vorheriger Terminvereinbarung, Vorlage eines 3G-Nachweises und Anmeldung an der Gegensprechanlage geöffnet, sobald der/die gewünschte Sachbearbeiter*in zur Verfügung steht.

Hier lesen Sie weitere Corona-Nachrichten aus Teublitz.

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.