Panel öffnen/schließen

Johann Mauerer als Feldgeschworener vereidigt

Bei einer Sitzung der Teublitzer Feldgeschworenen im Mehrgenerationenhaus wurden zwei ausgeschiedene Feldgeschworene verabschiedet und ein neuer vereidigt.

  • Aus dem Rathaus
Wilhelm Lautenschlager, Horst Maresch, Feldgeschworene Roswita Roidl, Bürgermeister Thomas Beer, Feldgeschworener Johann Mauerer, Obmann der Feldgeschworenen Klaus Obermeier (v.l.n.r.); Nicht im Bild: Feldgeschworener Albert Dechant, Feldgeschworener Max Fromm

Wilhelm Lautenschlager hatte erklärt, dass er sein Amt aus Altersgründen nicht länger ausüben kann und trat deshalb als Feldgeschworener für die Gemarkung Teublitz zurück. Der Stadtrat hat die Gründe für seinen Rücktritt anerkannt und in der vergangenen Stadtratssitzung in geheimer Wahl Johann Mauerer als neuen Feldgeschworenen für die Gemarkung Teublitz gewählt.

Die Feldgeschworenen sind für die Überwachung der Grenzzeichen und Abmarkung von Grundstücken zuständig und sie werden auf Lebenszeit gewählt. Bürgermeister Thomas Beer vereidigte Johann Mauerer und begrüßte ihn dann offiziell im Kreis der Feldgeschworenen. Er führte aus, dass das Amt des Feldgeschworenen das älteste kommunale Ehrenamt in Bayern, mit Wurzeln bis ins 13. oder 14. Jahrhundert, und seit 2016 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes eingetragen sei. Das Stadtoberhaupt dankte Johann Mauerer für die Bereitschaft, dieses Ehrenamt zu übernehmen.

Neben Wilhelm Lautenschlager, der von 2005 bis 2020 Feldgeschworener für die Gemarkung Teublitz war, wurde auch Horst Maresch, der bereits 2018, ebenfalls aus Altersgründen, zurückgetreten war, offiziell verabschiedet. Er war ab 1997 als Feldgeschworener für die Gemarkung Katzdorf zuständig gewesen. Bürgermeister Beer dankte den beiden dafür, dass sie über lange Jahre ihr Wissen eingebracht und sich zum Wohl der Allgemeinheit engagiert hätten. Außerdem überbrachte er die Grüße des Stadtrats und der Bürgermeisterkollegen und überreichte jeweils ein kleines Geschenk. 

Weitere Nachrichten