Panel öffnen/schließen

Klima- und Zukunftsoffensive
der Stadt Teublitz

Die Stadt Teublitz will eine klimagerechte kommunale Entwicklung gewährleisten. Hierzu soll unter anderem eine Möglichkeit für die Bürger*innen geschaffen werden, um sich direkt am Thema Klimaschutz zu beteiligen.

Allgemeine Informationen

Privathaushalte und Kleinverbraucher sind in Bayern etwa für die Hälfte des Energiebedarfs verantwortlich. Aus diesem Grund ist es deshalb besonders wichtig, dass die Bürger*innen in die Klimaschutzpolitik mit einbezogen und sie für ein klimafreundliches Handeln gewonnen werden. Das große Thema Klimaschutz sollte von allen akzeptiert und mitgetragen werden, um den größtmöglichen Fortschritt bzw. Erfolg erzielen zu können.

Aus diesem Grund rief der Stadtrat eine sogenannte "Klima- und Zukunftsoffensive" ins Leben. Sie soll ein Gemeinschaftsprojekt darstellen, in welchem der gesamten Bevölkerung im Rahmen kommunaler Entscheidungsprozesse die Möglichkeit offensteht, Impulse zum ökologischen und vor allem nachhaltigem Klimaschutz einzubringen. Die Beteiligung möglichst vieler interessierter Bürger*innen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen erlaubt die Betrachtung des Klimaschutzes aus vielen verschiedenen Blickwinkeln und eröffnet so unterschiedliche Lösungsansätze.

Ablauf der Bürgerbeteiligung

Nachfolgend finden Sie den Meldebogen zur Klima- und Zukunftsoffensive. Über diesen können Sie Ihre Impulse und Ideen direkt an die Stadt Teublitz übermitteln. Vor der Übermittlung sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Kann mein Vorschlag von der Stadt Teublitz auch umgesetzt werden?
  • Welcher Ort/Welche Orte sind für die Umsetzung meines Vorschlages geeignet?
  • Wie trägt mein Vorschlag zum Klimaschutz bei?


Nachdem Sie Ihre Ideen an die Stadtverwaltung übermittelt haben, erfolgt eine Auswertung und Überprüfung der Vorschläge durch unser zuständiges Fachamt. Ist der Vorschlag umsetzbar, wird er in einer Sitzung des jeweiligen Ausschusses bzw. des Stadtrates behandelt. Auf der Homepage der Stadt Teublitz werden die beschlossenen Ideen und Vorschläge veröffentlicht. Die Verwaltung wird mit der Umsetzung beauftragt, jedoch werden die ausgewählten Ideen erst nach der Fertigstellung eines Klimakonzepts realisiert, um ein in sich schlüssiges Gesamtkonzept zu entwickeln und zu präsentieren.

 

Meldebogen

Persönliche Daten & Kontakt
Ihr Vorschlag
* Pflichtfeld
Daten senden
Bei einer erfolgreichen Übermittlung Ihrer Daten erhalten Sie eine Übersicht der von Ihnen eingegebenen Daten, sowie eine Übermittlungsbestätigung per E-Mail.

Wie lässt sich der Energiebedarf im Alltag senken?

Im Haushalt: Große Wirkung durch kleine Maßnahmen

a) Stromcheck: Was verbrauchen Ihre Geräte?

Sie werden überrascht sein, wie viel Energie Ihr alter Kühlschrank jährlich verschlingt, Ihr Fernseher im Stand-by verbraucht oder Ihre vermeintlich ausgeschaltete Waschmaschine benötigt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein Strommessgerät, das im niedrigen Leistungsbereich (< 3 Watt) genau misst.

b) Heimliche Stromverbraucher Ausschalten

Geheime Stromfresser können Sie überall in Ihrem Haushalt finden. Sind Sie sicher, dass ein Gerät keinen Strom mehr verbraucht, wenn Sie es beispielsweise ausschalten, im Stand-by nutzen oder es über keinen Netzschalter verfügt?

c) Effiziente Geräte mit einem Energielabel kaufen

Gerade bei einem Neukauf ist es wichtig, auf die Energieeffizienzklasse zu achten. Mittlerweile erhalten Sie sehr effiziente Haushaltsgeräte in allen Preisklassen, sodass sich ein Vergleich mit unserem Haushaltsgeräte-Check lohnt. Ein Geschirrspüler mit A+++ verbraucht gegenüber einem vergleichbaren Modell der Klasse A+ rund 20 Prozent weniger Strom.

d) Eigene Einsparpotenziale entdecken

Machen Sie einen Stromspar-Rundgang durch Ihre Wohnräume. Sie werden überall im Haushalt Ihre ganz persönlichen Stromspar-Potenziale entdecken.

Energieeffiziente Beleuchtung

LED-Lampen sind in der Regel die effizientesten Leuchtmittel. Sie werden im Gegensatz zu Kompaktleuchtstofflampen sofort hell, sind schaltfest, erschütterungsfest, flackerfrei und kälteresistent. LED-Lampen sind in verschiedenen Bauformen für gerichtetes Licht oder zur allgemeinen Raumbeleuchtung verfügbar.

Leuchtstoffröhren sind sehr energieeffizient. Spitzenprodukte gehören zu den effizientesten Leuchtmitteln im Gebäudebereich. Ein moderner Spiegelreflektor steigert zusätzlich die Effizienz.

Kompaktleuchtstofflampen (Energiesparlampen) sind hinsichtlich ihrer Technik "gefaltete" Leuchtstoffröhren, bedingt durch ihre Form und ihre Größe aber nicht ganz so effizient wie diese. Trotzdem sind sie vier- bis fünfmal energieeffizienter als Glühbirnen und leben fünf- bis zehnmal so lange.

Halogenlampen verbrauchen halb so viel Energie wie Glühlampen und halten doppelt so lange (zwei Jahre). Wenn sie viel benutzt werden, sollten sie gegen LEDs ausgetauscht werden. Dies hilft die Stromkosten zu reduzieren.

Mobilität

Fast überall ist das Auto fester Bestandteil unseres Mobilitätsverhaltens. Dabei geht es häufig auch anders: Energiesparend, kostengünstig, gesundheitsfördernd und umweltschonend, vor allem mit dem Rad. Es ist für die Hälfte aller täglichen Wege außerdem das schnellste Verkehrsmittel. In der Stadt (z.B. Regensburg) ist auch der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) die bessere Alternative zum Auto. Weitere Zukunftschancen liegen in den Sprit sparenden Effizienztechnologien und vor allem in der Elektromobilität in Verbindung mit Strom aus erneuerbaren Energien.

Wenn Sie und Ihre Familie z.B.

  • öfter mal das Auto stehen lassen, gerade für Kurzstrecken,
  • wo es geht Fahrgemeinschaften und Car-Sharing-Angebote nutzen,
  • einen Wohnortwechsel prüfen, um Pendlerwege und -stress zu vermeiden,
  • bei Dienstreisen die Bahn vorziehen,
  • beim Autokauf auf geringen Kraftstoffverbrauch achten,
  • auf nachhaltig erzeugte Biokraftstoffe wie z. B. Bioethanol E85 und speziell dafür geeignete Pkw setzen,
  • beim Auto die Reifen und deren Luftdruck richtig wählen und
  • sich dazu einen Sprit sparenden Fahrstil angewöhnen.