Pfarrkirche Herz-Jesu Teublitz

Im Fürstentum Pfalz-Neuburg, zu dem alle Ortsteile von Teublitz gehörten, erfolgte 1542 die Reformation, kam es 1617 zur katholischen Reform (Gegenreformation), also zur Rückkehr zum katholischen Glauben.

Aufgrund dieses Glaubenswechsels wurde im 17. Jahrhundert die ursprüngliche Schloss- bzw. Hofmarkskapelle, die im Spätmittelalter erbaut worden war, im Bereich des Kirchenschiffs erweitert.

Kirchenrechtlich gehörte allerdings Teublitz bis 1929 zur Pfarrei Saltendorf. In diesem Jahr traten durch den Abriss der alten Hofmarkskapelle (Schlosskirche) und einem Neubau, der als neue Pfarrkirche Herz-Jesu geweiht wurde, weitreichende Veränderungen ein. Der Pfarrsitz wurde jetzt von Saltendorf nach Teublitz verlegt.

Schließlich weihte Bischof Dr. Michael Buchberger am Kirchweihsonntag, dem 18. Oktober 1930, die neue Pfarrkirche Herz-Jesu feierlich ein.

1963 wurden durch den Abriss und Neubau des Kirchturms die letzten Überbleibsel der alten Schlosskapelle bzw. Kirche beseitigt. Dabei wurde auch das alte Portal aus der Renaissancezeit entfernt.

1981 kam es durch den Abbruch des alten Pfarrhofs, der am Beginn der dreißiger Jahre erstellt worden war und den Neubau der VR-Bank zu der Platzgestaltung, die das Ortsbild bis heute prägt.  

2004 feierte die Gemeinde das 75-jährige Bestehen der Pfarrkirche Herz-Jesu mit einem großen Jubiläumsjahr. In den Jahren 2005 bis 2008 wurde die Pfarrkirche generalsaniert.

Pfarrkirche Herz-Jesu Teublitz

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.