Sprungziele

Rathaus-Erneuerung: Wie geht es weiter?

  • Aus dem Rathaus
Die behindertengerechte Toilette im Erdgeschoss kurz nach Abschluss der Rohbauarbeiten Mitte Dezember 2021 (links). Im Januar 2022 ist der Innenausbau der behindertengerechten Toilette im Erdgeschoss schon weiter fortgeschritten. (rechts)

Im Herbst 2021 starteten die weiteren Arbeiten zur Modernisierung des Teublitzer Rathauses. In diesem Jahr geht es damit in die Vollen.

Wie bereits am 19. Oktober 2021 - "Rathaus wird dem Zeitgeist angepasst" berichtet, wird das Teublitzer Rathaus fit für die Zukunft gemacht. Demnach wurde Ende Oktober 2021 mit dem Umbau der sanitären Anlagen begonnen. Diese Arbeiten werden in der ersten Februar-Woche 2022 abgeschlossen sein. Ab diesem Zeitpunkt sind die neuen Toiletten nutzbar.

Im Laufe des Jahres wird es dennoch immer wieder zu erhöhten Lärm- und Geräuschkulissen im Rathaus kommen. Denn schon Anfang Februar beginnen die Maurerarbeiten im Vorzimmerbereich des Bürgermeisters und der Geschäftsleitung. Dort werden zwei bereits nicht mehr genutzte Türen zugemauert und im Vorzimmer ein Wartebereich für Gäste geschaffen. Zeitgleich finden Arbeiten an den bisher genutzten sanitären Anlagen statt und der Fahrradunterstand am Hintereingang des Rathauses wird rückgebaut. Fahrräder können ab diesem Zeitpunkt nur noch am Fahrradunterstand vor dem Rathaus (hinter der Stein-Mauer) abgestellt werden.

Nottreppenhaus an der Ostseite des Rathauses

„Besonders augenscheinlich, vor allem von außen, werden die Bauarbeiten dann ab Anfang März“, berichtet Hochbauleiter Jochen Oswald. Ihm zu Folge wird ab diesem Zeitpunkt das Nottreppenhaus an der Ostseite des Rathauses, von der Fischbacher Straße aus gesehen, errichtet. Mitte des Monats März folgt dann die Absperrung im Bereich des Rathaus-Hintereingangs. „Schritt für Schritt geht es dann an den Rückbau des bisherigen Treppenhauses“, so Oswald weiter.

Anzumerken gilt es, dass ab diesem Zeitpunkt ein Betreten des Rathauses ausschließlich über den Haupteingang möglich sein wird. Die oberen Stockwerke erreicht man dann während der Bauzeit nur noch über das Nottreppenhaus. Abgeschlossen soll der Abbruch des alten Treppenhauses dann voraussichtlich Ende März sein, ehe Anfang April schließlich die Aushubarbeiten für den Rathausanbau beginnen. Diese erstrecken sich über den öffentlichen Parkplatz hinter dem Rathausgebäude. Aus diesem Grund kann es zeitweise zu Einschränkungen bei den vorhandenen Parkflächen kommen.

Endlich ein barrierefreier Zugang zur Verwaltung

Den zu erwartenden Baulärm und die vorübergehenden Einschränkungen „aushalten“ lohnt sich dennoch, denn „nach Ende der Maßnahmen, wird das Teublitzer Rathaus den heutigen Standards entsprechen und vieles erleichtern. Unter anderem erhalten Menschen mit Handicap auch endlich barrierefreien Zugang zum Verwaltungsgebäude“, so Oswald abschließend.

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.